Bei den als „Via Beuronensis“ bezeichneten Jakobswegen handelt es sich um insgesamt sechs Wege zwischen Tübingen am Neckar und Konstanz am Bodensee, die unterschiedlich kombiniert werden können. Auf der Schwäbischen Alb gibt es zum ersten Mal zwei Varianten (über Sigmaringen oder über das Kloster Beuron), wenig später teilt sich der Jakobsweg erneut. Eine weitere Variante stößt von Bad Saulgau hinzu.

Der Pilgerführer liefert für jede der insgesamt 19 Etappen eine detaillierte Wegbeschreibung und informiert ausführlich über Unterkünfte, Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten an der Strecke. Genaue Karten, Höhenprofile und GPS-Tracks helfen Pilgern zuverlässig bei der Orientierung.